Kontakt

Dr. Pascal Sieber & Partners AG

Laupenstrasse 45

3008 Bern

Laupenstrasse 45
3008 Bern
Schweiz

+41 31 566 93 00

Referenzen

Shared Research - Praxis des Wissens-Managements in der Schweiz

Lukas Wüthrich

Ausgangslage
Der vierte Produktionsfaktor „Wissen“ gewinnt seit längerem kontinuierlich an Bedeutung. Gleichwohl wird Wissens-Management immer noch eher stiefmütterlich behandelt in den Unternehmen und Verwaltungen. Nach dem Hype in den 80er Jahren und der unweigerlich folgenden Ernüchterung haben Software-Anbieter wie auch Chief Knowledge Officers Mühe, Gehör für ihre Lösungs-ansätze bzw. ihre Anliegen zu finden. 

Ziel
sieber&partners realisierte zusammen mit Wissens-Management-Verantwortlichen, -Experten und -Software-Anbietern eine Studie über Wissens-Management im deutschsprachigen Raum. Die Studie zeigt den Stand in den Unternehmen und Verwaltungen und ergründet den Nutzen und die Erfolgsfaktoren von Wissens- Management. Für die Wissens-Management-Verantwortlichen der KPMG und der schweizerischen Post wurde auf der Basis der Studie ein Benchmark ihrer Wissens-Management-Aktivitäten erarbeitet.

Vorgehen
Zwischen Februar und April 2008 wurden mittels einer Onlinebefragung Entscheidungsträger in deutschsprachigen Organisationen zu ihren Erfahrungen, Methoden und Instrumenten im Wissens-Management befragt. Finanziert wurde die Befragung von:

Als Promotionspartner konnte sieber&partners die Computerworld, wissensmanagement – Das Magazin für Führungskräfte, die Gesellschaft für Wissensmanagement e.V., das Swiss Knowledge Management Forum, die Wissensmanagement 2.0-Plattform und das ECM forum gewinnen. Als Experten wirkten die iKnowledge GmbH und Wissens-Management.CH.

Resultat und Nutzen
Marketing und Sales:
Wissens-Management konnte mit der Studie als nach wie vor aktuelles Thema etabliert werden bei den Besuchern des ECM forums 2008, bei Medienkonsumenten, Studienteilnehmern (> 250) und -interessenten (> 2000).
Zweitens nutzten die Sponsoren die gedruckten Exemplare als Give-away und Door-opener für die Akquisition von Neukunden und die Beziehungspflege mit bestehenden Kunden. 

Benchmark:
Die individuellen Benchmarks lieferten den Wissens-Management-Verantwortlichen eine Erfolgskontrolle und Empfehlungen für die Weiterentwicklung.
Zudem unterstützt der Benchmark die Verantwortlichen bei der Legitimation des Wissens-Managements und der Gewinnung der nötigen (finanziellen) Unterstützung.

pdf